Kann ich mit Karte zahlen?

Ganz früher hat man ja wohl mal (okay, vielleicht nicht in Deutschland) mit Muscheln bezahlt (passend zum Blog verlinke ich hier einfach mal das Spiel Kula Kula, in dem es um genau diese Sache mit echten Muscheln geht. Kein Knaller das Spiel, aber schicke Muscheln und schöner Spielplan).
Irgendwann hat sich dann das Papiergeld durchgesetzt und dieser Tatsache verdanken wir es, dass vielen Spielen etliche Bündel bunter Scheine beiliegen, die von einem möglichst vertrauenswürdigen Mitspieler verwaltet werden müssen.
Aber sind Geldscheine nicht Vergangenheit? Ja, denn heute zahlt man (vor allem in Amerika) immer mehr mit der Karte. Und so ist es nicht wirklich verwunderlich, dass sich Visa mit Parker zusammengetan hat und man bei “Monopoly Banking” nun seine vollkommen überzogenen Hotelrechnungen mit ner Kreditkarte zahlen kann:

Monopoly mit Kartenzahlung

Ob das dem Spiel gut tut ist eine ganz andere Frage. Ich würde mal dagegen tippen, da man so kaum einen Überblick hat, wer denn nun wie reich ist. Außerdem tut es doch viel mehr weh, wenn man nen dicken Bündel Scheine über den Tisch reicht, als wenn man mal eben ne Karte durch den Schlitz zieht. Und wenn man sich die Amazon-Rezensionen so anschaut, dann dauert das mit dem Kartenlesegerät auch deutlich länger, was nicht unbedingt förderlich ist.
Also lieber doch zu einer der unzähligen anderen Varianten greifen. Mein Favorit wäre momentan die Spongebob Edition. So Ananas-Häuser sind doch was feines ;-)

(via Werbeblogger)


4 Kommentare

  1. Michael sagt

    am 31. Mai 2007 @ 11:52

    Wir haben das damals auf der Spielmesse in Essen getestet und waren von dieser Monopolyvariante nicht begeistert. Durch die “Kreditkarte” hat man keinen Überblick mehr über sein Geld, was manche Entscheidung deutlich erschwert. Ich spiele lieber mit Papiergeld.

  2. Warsow sagt

    am 2. Juni 2007 @ 18:31

    Haha, dass sieht ja mal aus. Monopoly mit Kartenzahlung. Ich finde solche alten Spiele sollte man nicht mit solch neuer Technik verunstalten! Ich würde das Original Monopoly mit Sicherheit vorziehen. MfG

  3. S.Meyer sagt

    am 25. Juni 2007 @ 08:56

    Irgendwie ist das Original ungeschlagen. Die Adaptionen, welche den Zeitgeist wiederspiegeln sollen, erreichen diese Qualität nicht.

    Andererseits : Wäre ja verwunderlich wenn nicht in ferner Zeit auch mal eine Version dabei sein sollte, die wirklich klasse zu spielen ist. Lässt sich ja bei der Masse kaum vermeiden, dass man auch mal versehentlich ein Juwel erschafft.

  4. planetwic.de » Blog Archiv » Monopoly – Der Film sagt

    am 29. November 2007 @ 17:09

    [...] Fäustchen und kassiert einen viel zu überteuerten Preis für das Zimmer (immerhin ist Kartenzahlung möglich). Aber Scarlett kann sich noch glücklich schätzen, denn andere (doch nicht etwa Paris [...]

Komentar RSS